Deutsch Omanische Gesellschaft, Logo
Deutsch Omanische Gesellschaft, Header Image

Aktuelles

 

“Globalization – Connections – Time”

Ausstellung von und mit Yasemin Yilmaz und Hassan Meer
Eröffnung am Montag, 7. April 2014, 19:00 Uhr
durch SE Herrn v. Reibnitz, Botschafter der Bundesrepublik Deuutschland

Ausstellungsdauer: 7. - 15. April 2014
Stal Galerie, Villa 221, Al Inshirah Straße, Madinat Qaboos, Maskat

Cover Katalog Ausstellung Globalization Muscat 2014

--> download des Ausstellungskataloges

In Kooperation mit der Stal Galerie lädt das Goethe-Institut Golf Region zur Ausstellungseröffnung von “Globalization-Connections-Time” / “Trade” mit Arbeiten des omanisches Künstlers Hassan Meer und der deutschen Künstlerin und Kuratorin Yasemin Yilmaz ein.

Das Projekt wurde unter anderem auch gefördert von der Deutsch-Omansichen Gesellschaft e.V.

Es besteht aus zwei verschiedenen Projektphasen, die zum Teil während Yilmaz Residenz in Maskat realisiert wurden -“Globalization-Connections-Time” und “Trade”.

Das Projekt “Globalization-Connections-Time” wurde 2008 von Yasemin Yilmaz begründet und fand ganz bewusst am Schalttag, den 29. Februar 2008, statt. An diesem Tag arbeiteten zwölf Künstler von sechs Kontinenten gleichzeitig für den Zeitraum von 24 Stunden, um zu erkunden, wie der individuelle Künstler von den Geschehnissen um ihn herum in seiner Arbeit beeinflusst wird. Ganz unabhängig von ihrer natürlichen Umgebung ist es vor allem der Blick in die „Zeit“, der die Arbeiten beeinflusst. In der nun mehr zweiten Auflage des Projekts arbeiteten erneut zwölf Künstler – zwei per Kontinent – auf der Grundlage des gleichen Konzepts. Der omanische Künstler Hassan Meer ist einer der teilnehmenden Künstler.

In Ergänzung zum Projekt “Globalization-Connections-Time” warden Arbeiten des interaktiven Projektes “Trade” gezeigt. Diese entstanden während der gemeinsamen Residenz des omanischen Künstlers Hassan Meer und der deutschen Künstlerin und Kuratorin Yasemin Yilmaz. “Trade” steht hierbei für ein Programm, das versucht die zeitgenössische bildende Kunst in Muskat zu stärken und die kulturellen Beziehungen zwischen dem Oman und Deutschland durch künstlerische Prozesse zu fördern.

 

Mitgliederversammlung 2014

Am 27. Februar 2014 fand in Frankfurt am Main die 18. Hauptversammlung der Deutsch-Omanischen Gesellschaft e.V. statt.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen satzungsrechtliche Beschlüsse mit dem Ziel der weiteren Erhaltung der Gemeinnützigkeit.

Die von dem Vorstand vorgeschlagenen Satzungsänderungen  wurden ausgiebig diskutiert und mit weiteren Änderungen beschlossen. Dem geschäftsführenden Präsidium wurde nach Geschäfts- und Kassenbericht einstimmig Entlastung erteilt.

Im neuen Haushaltsplan sind u.a. Ausgaben für den erweiterten Schüleraustausch und die Förderung eines internationalen Kunstprojektes in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft in Maskat und dem dortigen Goethe-Institut vorgesehen.

Außerdem ist eine Ausstellung in Berlin im Museum für Kommunikation vorgesehen, die anlässlich der ITB 2015 in Zusammenarbeit mit Oman Post/Bund der Philatelisten vom 05. – 15.03. stattfinden soll.

Nach der erfolgreichen Mitgliederreise im Januar nach Maskat und Nizwa im Januar 2014 soll für 2015 eine weitere Reise in den Süden Omans ausgeschrieben werden.

Die Mitgliederversammlung stimmte den geplanten Aktivitäten einstimmig zu.

Die bisherigen Beiratsmitglieder

Juma Al-Maskari - Beirat für Kommunikation
Joachim Düster - Beirat für Dokumentation
Alex Moll - Beirat für Kultur
Dr. Klaus Gramlich - Beirat für Jugend und Sport
Holger Brandt - Beirat für Presse und Medien

wurden einstimmig von der Versammlung bestätigt.

Unser Mitglied Dr. Thomas W. Wyrwoll (Felsbildforscher, Archäologe, Anthropologe, Mammaloge) berichtet  über ein geplantes Forschungsprojekt über Felsbilder in Zusammenarbeit mit dem omanischen Umweltministerium, welches gegen Ende dieses Jahres anlaufen soll. Hier sollen hauptsächlich Felsbilder entlang der geplanten Eisenbahntrasse Vereinigte Arabische Emirate – Oman  (geplant bis Salalah) durch das Hajjar-Gebirge untersucht werden. Einzelheiten werden später der Homepage www.felsbilder.de zu entnehmen sein.

Die nächste Mitgliederversammlung soll am 07.03.2015 in Berlin im Zusammenhang mit der im Museum für Kommunikation geplanten Oman-Ausstellung stattfinden.

 

Bericht der Omanreise

Unsere Reisegruppe in Ibra

Eine außergewöhnliche Fahrt in das Sultanat Oman mit besonderen Höhepunkten erlebten zwanzig Reiseteilnehmer Mitte bis Ende Januar anlässlich der ersten von der Deutsch-Omanischen Gesellschaft e.V. organisierten Mitgliederreise.

-->Weiterlesen

 

Schüler-Fußballturnier in Muscat

Siegerehrung Schüler Fussball Turnier Muscat 2013Am 7. Dezember 2013 fand ein von Herrn Seiffert von der Deutschen Botschaft und der Deutsch-Omanischen Gesellschaft initiiertes und in Kooperation mit der Oman Football Association organisiertes Schüler Fußballturniers statt. Die Deutsch-Omanischen Gesellschaft sandte hierzu 15 Schüler der SABEL Schulen, der Montessori Schule München und der Montessori Fachoberschule Wertingen zusammen mit ihren Betreuern sowie Herrn Kaiser, dem Präsidenten der Deutsch-Omanischen Gesellschaft, dem DFB Jugendtrainer Herrn Angele und einem Lehrer eines ebenfalls am Schüleraustausch mit Oman interessierten Gymnasiums nach Muscat.

--> ausführlicher Bericht

 

Schüleraustausch 2013 in Oman

Vom 27. Oktober bis zum 8. November 2013 besuchten erneut 11 Schüler und 3 Lehrer der SABEL Schulen München ihre Partnerschule in Oman, die Ahmad bin Majid Private School. Auch heuer war der Austausch wieder ein großer Erfolg.

Schüleraustausch Oman 2013   Schüleraustausch Oman 2013

Besonders der Aufenthalt mit Übernachtung im Bergdorf Misfat al Abreeyn war sowohl für die deutschen wie auch die omanischen Kinder sehr lehrreich. Auf Vermittlung der Deutsch-Omanischen Gesellschaft machte der in Misfat beheimatete Führer Abdulrahman Al-Abri eine ausführliche Wanderung mit der Gruppe durch das Dorf und die umliegenden Felder und erklärte detailliert das Arbeiten und Leben im Dorf einst und heute.