Zum Inhalt springen

Ausstellungseröffnung in Nürnberg

|   Aktuelles

Mit tatkräftiger Unterstützung von Mitgliedern der deutsch-omanischen Gesellschaft wurde am 11. November 2018 in Nürnberg die sechsmonatige Ausstellung des Ministeriums für Stiftungen und religiöse Angelegenheiten vom dortigen Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly eröffnet.

Unser Präsident, Bruno Kaiser, wies in seinem Grußwort darauf hin, das bereits "anlässlich des 25jährigen Bestehens der Deutsch-Omanischen Gesellschaft diese Toleranz-Ausstellung über Oman in Neu-Ulm gezeigt werden konnte und das wir damit innerhalb kurzer Zeit nun zum zweiten Mal damit im Freistaat Bayern zu Gast sein dürfen. Dies zeigt die Weltoffenheit Bayerns im Allgemeinen und speziell das bayerische Interesse am Sultanat Oman. Dieses Interesse ist gegenseitig, denn es ist kein Geheimnis, dass viele Omanis Bayern immer wieder besuchen und dass auch Sultan Qaboos eine Residenz in Bayern besitzt. Deshalb ist es eine besondere Herausforderung für die Deutsch-Omanische Gesellschaft, gerade hier vertiefte Informationen und Wissen über das Sultanat Oman zu vermitteln." Bruno Kaiser dankte den Mitgliedern, die diese Ausstellung hier möglich gemacht haben, insbesondere Professor Horst Kopp (Nürnberg) und  Mohammed al-Ma'amari, der, wie Bruno Kaiser hervorhob, gelegentlich darauf hinweist, "dass der ibaditische Islam nicht in einer kriegerischen Auseinandersetzung nach Oman kam, sondern auf friedlichem Weg. Dies prägt bis heute die Rolle der Religion im Land. Auch das rechtfertigt, von einem besonderen Land zu sprechen."

Botschafterin_Lyutha_al-Mughairy.jpg
Botschafterin Lyutha al-Mughairy
Gäste.jpg
Gäste
Bruno_Kaiser.jpg
Bruno Kaiser
OBM_Dr._Ulrich_Maly.jpg
OBM Dr. Ulrich Maly
OBM_Dr._Ulrich_Maly_und_Mohammad_al-Ma_amari_rot.jpg
OBM Dr. Ulrich Maly und Mohammad al-Ma'amari
Prof._Horst_Kopp_rot.jpg
Prof. Horst Kopp