Deutsch
 
Deutsch
Deutsch Omanische Gesellschaft, Logo
Deutsch Omanische Gesellschaft, Header Image

“Globalization – Connections – Time” in Muscat 2014

Die Ausstellung “Globalization-Connections-Time” / “Trade” von und mit Yasemin Yilmaz und Hassan Meer wurde am 7. April 2014 durch SE Herrn v. Reibnitz, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Stal Galerie in Kooperation mit dem Goethe-Institut Golf Region, eröffnet.

Cover Katalog Ausstellung Globalization Muscat 2014

--> download des Ausstellungskataloges

Das Projekt wurde unter anderem auch gefördert von der Deutsch-Omansichen Gesellschaft e.V.

Es bestand aus zwei verschiedenen Projektphasen, die zum Teil während Yilmaz Residenz in Maskat realisiert wurden -“Globalization-Connections-Time” und “Trade”.

Das Projekt “Globalization-Connections-Time” wurde 2008 von Yasemin Yilmaz begründet und fand ganz bewusst am Schalttag, den 29. Februar 2008, statt. An diesem Tag arbeiteten zwölf Künstler von sechs Kontinenten gleichzeitig für den Zeitraum von 24 Stunden, um zu erkunden, wie der individuelle Künstler von den Geschehnissen um ihn herum in seiner Arbeit beeinflusst wird. Ganz unabhängig von ihrer natürlichen Umgebung ist es vor allem der Blick in die „Zeit“, der die Arbeiten beeinflusst. In der nun mehr zweiten Auflage des Projekts arbeiteten erneut zwölf Künstler – zwei per Kontinent – auf der Grundlage des gleichen Konzepts. Der omanische Künstler Hassan Meer war einer der teilnehmenden Künstler.

In Ergänzung zum Projekt “Globalization-Connections-Time” wurden Arbeiten des interaktiven Projektes “Trade” gezeigt. Diese entstanden während der gemeinsamen Residenz des omanischen Künstlers Hassan Meer und der deutschen Künstlerin und Kuratorin Yasemin Yilmaz. “Trade” steht hierbei für ein Programm, das versucht die zeitgenössische bildende Kunst in Muskat zu stärken und die kulturellen Beziehungen zwischen dem Oman und Deutschland durch künstlerische Prozesse zu fördern.